Besucht: Buna Kaffeeladen

Coffee smells like fresh ground heaven, also Kaffee schmeckt wie frisch gemahlener Himmel, steht über dem Eingang von Buna. Ein Zitat von Jessi Lane Adams – von dem übrigens kein Mensch weiß, wer das eigentlich ist. Aber egal. Buna ist jedenfalls ein neuer Kaffeeladen in der Grazer Schmiedgasse, in dem die beiden Kaffeesommeliers und Baristi Susanne Feier und Walter Jauk Kaffeekultur auf hohem Niveau zelebrieren. „Einfach schnell einen Kaffee“ ist hier nicht (obwohl es natürlich Coffee to go gibt), es gibt sechs verschiedene Espressi und sechs verschiedene Sorten Filterkaffee – aus Honduras, El Salvador, Guatemala, Kolumbien, Äthiopien und Indonesien – und da noch drei verschieden Arten der Zubereitung zur Auswahl:  Siphon, Porzellanfilter oder Aeropress.

Buna Kaffeeladen

Buna Kaffeeladen

Einen guten Espresso kriegt man anderswo auch, wir versuchen deshalb den Filterkaffee, heutzutage heisst das neuenglisch „Drip Coffee“,  und entscheiden uns für die Siphon-Methode, die spektakulärste: Das Wasser tröpfelt  dabei nicht einfach von oben nach unten durch einen Filter wie in Omas Küche, sondern es sieht eher aus wie im Chemielabor – das Wasser wird über eine Glasröhre aus dem  unteren in den oberen Behälter gepresst, wo auch der gemahlene Kaffee ist. Dann lässt man das ganze abkühlen und ein Vakuum entsteht, dadurch wird der Kaffee durch einen Filter in die Kanne gepresst.

Filterkaffee aus dem Siphon

Filterkaffee aus dem Siphon (c) Buna via Facebook

So wird das ganze dann serviert:

Buna Kaffeeladen - Filterkaffee

Buna Kaffeeladen – Filterkaffee

Ziemlich interessant, aber auch ziemlich gewöhnungsbedürftig – nicht nur, was den Geschmack angeht: Filterkaffee hat deutlich mehr Koffein als der Espresso, der man sich so ständig reinzieht …

In der Mission für besseren Kaffee bietet Buna auch Kaffeeverkostungen und Schulungen zum Thema „Kaffeesieder“, „Espressomaker“ und „Latte Artist“ und Barista-Ausbildungen mit Zertifikat an. Zu kaufen gibt es auch noch jede Menge Barista-Zubehör und natürlich Kaffeebohnen zum Mitnehmen.

Ach ja, eins noch: Buna heißt Kaffee auf ägyptisch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: