Gebacken: Spinat-Tarte

Für vier hungrige Siedel-Superhelden gab es heute eine schnelle Tarte mit Spinat, Feta, Ricotta und Parmesan – frei nach dem sehr brauchbaren Buch „Das vegetarische Studenten-Kochbuch“.

Spinattarte

Das Backrohr auf 190 Grad vorheizen. Eine klein geschnittene Zwiebel und eine zerdrückte Knoblauchzehe mit etwas Öl in einem Topf anbraten, eine Packung TK-Spinat (300 g) dazugeben und mit geschlossenem Deckel auftauen lassen (5-10 Minuten). Von der Herdplatte nehmen, abkühlen lassen. Inzwischen eine Tarteform einfetten, mit fertigem Strudel-Mürbteig auslegen, die Ecken mit einer (sauberen!) Schere abschneiden, den Rand an der Tarteform festdrücken. Zum Spinat je 75 Gramm Feta und Ricotta geben, 50 Gramm Parmesan darüberreiben, drei Eier dazugeben, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.  Geröstete Pinienkerne darüberstreuen, mit restlichem Teig bedecken (oder auch nicht), und ab ins Backrohr, die Tarte braucht etwa 40 Minuten bei 190 Grad.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gebacken: Spinat-Tarte

  1. Pingback: Aufgeblättert: Das vegetarische Studentenkochbuch | viel fraß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: