Gekocht: Grünes Gemüsecurry

Es grünt so grün, dachte ich mir neulich beim Blick ins stets gut gefüllte Gemüsefach meines Kühlschranks …

 

Grünes Gemüse

Grünes Gemüse

Was machen aus all diesem vor Chlorophyll nur so strotzenden Köstlichkeiten – also: Endlich wieder einmal Zeit für grünes Thai-Curry!

Dafür erstmal das Gemüse zerschnipseln, ich habe eine Handvoll Buschbohnen, drei Selleriestangen, zwei grüne Paprika, einen Zucchino, einen halben Knollensellerie und eine halbe Stange Lauch verwendet. Dann eine Packung grüne Currypaste (ca. 40 Gramm) mit drei Löffeln aus einer Dose Kokosmilch in einer Pfanne gut verrühren und anrösten, bis sich Bläschen bilden und die Aromen beginnen, sich zu entfalten.  Dazu noch zwei Stangen Zitronengras und etwas Thai-Ingwer (gibt es in manchen Supermärkten gemeinsam als Tom-Yang-Gung-Packung) im Mörser zerstoßen und dazugeben. Dann kommt nach und nach das Gemüse, je nach Gardauer.

Das Gemüse kommt dazu ...

Das Gemüse kommt dazu …

Ablöschen mit der restlichen Kokosmilch und etwas Wasser und köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Abschmecken mit Fischsauce, dem Saft einer Limette sowie Salz und Pfeffer, wer es sehr scharf mag, gibt noch etwas Chili dazu – aber Achtung, die Paste hat es auch schon ordentlich in sich, vielleicht besser mal probieren vor dem Nachwürzen! 😉  Zum Schluss noch mit viiiel Thai-Basilikum bestreuen.

Dazu Reis servieren, am besten Jasminreis.

ขอให้เจริญอาหาร!

(PS: Ganz Schlaue haben es bestimmt bemerkt, dass sich da noch ein paar orange Farbtupfer in Karottenform unter die grünen Gemüsesorten gemischt haben.)

Thai Curry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: