Gebacken: Karottenkuchen

Lieblings-Gemüseversteck, die zweite (nach dem Zucchinikuchen): Diese  saftig-flaumig-süße Köstlichkeit stammt aus dem Backbuch von Leila Lindholm – „Backen mit Leila“ und ist laut Autorin „die beste Version, die ich kenne“. 

Karottenkuchen

Noch dazu ist er ganz einfach zuzubereiten:

Backrohr auf 150 Grad vorheizen.

Der Teig: 3 Eier und 240 Gramm Zucker zu einer schaumigen Masse schlagen. 180 g Weizenmehl, 3 TL Backpulver, 1 Prise Salz und Gewürze (ich habe 5 TL „Chai Küsschen“ von Sonnentor genommen, Leila verwendet 1 TL Vanillezucker, 1,5 TL Zimt, 1 TL Kardamompulver und 0,5 TL Ingwerpulver) gut vermengen. 150 ml Sonnenblumenöl und 270 g geriebene Karotten dazugeben.

Backen: Form einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Ca. 55 Minuten bei 150 Grad in der Mitte des Backrohrs backen. Fertig ist er, wenn nichts mehr an der Gabel hängen bleibt, wenn man hineinsticht.

Glasur: 100 g Doppelfrischkäse, 150 g Puderzucker (Leila nimmt 240!), 60 weiche Butter, 1 TL Vanillezucker, abgeriebene Schale einer Zitrone (Leila nimmt eine Limette, aber die bekommt man ja kaum unbehandelt) vermischen. Auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Gebacken: Karottenkuchen

  1. Pingback: Gebacken: Pastinaken-Kuchen | viel fraß

  2. Pingback: Aufgeblättert: Backen mit Leila | viel fraß

  3. Pingback: Gebacken: Rownies | viel fraß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: