Gemacht: Syllabub mit Trauben und Amaretto

Syllabub, wtf? Der noch bösere Bruder von Beelzebub? Nein, es handelt sich um ein altes britisches Dessert, das traditionellerweise hergestellt wurde, indem man süßen Wein wie Cider oder Gewürzwein in den Melkeimer gab und direkt dort hineinmolk. Heute wird Syllabub – der Namensursprung ist übrigens unbekannt – etwas anders hergestellt, die Hauptzutaten sind jedoch nach wie vor Milch/Schlagobers und süßer Wein. Was sich anbietet, ist wie hier in diesem Rezept, das ganze zu einer Art Trifle zu machen, also mit noch mehr Zutaten zu „pimpen“.

Syllabub

Für vier Gläser Syllabub mit Trauben und Amaretto eine Handvoll Trauben halbieren und wenn nötig entkernen und mit 50 ml von 100 ml Beerenauslese (Dessertwein) und 2 EL Amaretto marinieren. Inzwischen 1 Eiklar zu Eischnee schlagen, 35g Staubzucker hinzufügen. 200 ml Schlagobers ebenfalls steif schlagen, mit dem restlichen Wein und 1 TL Limettensaft vermischen und alles unter den Eischnee mischen.

50g Cantuccini (traditionelles Mandelgebäck) zerkleinern, auf vier Dessertschalen verteilen und mit den Trauben bedecken, dann die Obers-Eischnee-Masse darauf verteilen. Mit gehackten Pistazien servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: