Gekocht: Reislaibchen

Reis bleibt eigentlich fast jedes Mal übrig. Wenn der Rest aufgegessen ist, schmeckt er aber viel zu fade, um ihn einfach so wegzunaschen. Doch wegwerfen? Geht auch nicht. Auf der Suche nach einer Verwertungsmöglichkeit stieß ich auf diese Gemüse-Reis-Bratlinge auf Chefkoch de. Reislaibchen

Die Zubereitung ist so einfach , dafür braucht es eigentlich gar kein Rezept. Ich hatte ca. zwei kleine Portionen Reis übrig. Diese habe ich mit einer Mischung aus einer kleinen, fein geschnittenen Karotte und einer halben, ebenfalls ganz klein geschnittenen, Stange Lauch,  ca. 5 EL Mehl, einem Ei und etwas Petersilie vermischt, mit Salz und Pfeffer kräftig gewürzt und zu Laibchen geformt. Das ganze braucht dann nur noch in etwas Öl auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Eine Sauce – etwa Kräuterdip – ist dazu nicht schlecht, Salat natürlich ohnehin nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: