Karotten-Curry-Couscous

Weil ich letztens auf der Homepage von Annemarie Wildeisen, eine Schweizer Fernsehköchin, war, hab ich dort gleich weiter herumgeklickt und nach einem würdigen Karottenrezept für den wunderschönen Bund Möhren aus der Gemüsekiste gesucht. Die heißen in der Schweiz Rüebli, aber schweizerisch ist das tolle Rezept, das ich mir ausgesucht habe ganz und gar nicht. Sondern vielmehr indisch-orientalisch inspiriert. Man braucht zwar gar nicht wenige Zutaten – für eine Vielfalt an Aromen sorgen Currypulver, Datteln, Pinienkerne, Rosinen und Petersilie zufälligerweise hatte ich aber alle zuhause (bis auf die Datteln, die habe ich durch Feigen ersetzt), und schon ging es los …

karottencouscous

… mit Couscous für drei bis vier Personen als kleine Hauptspeise oder große Beilage:

50 g Rosinen in heißem Wasser einweichen. Einen Bund Karotten putzen, schälen und würfeln.

In einer Schüssel 250 g Couscous (= eine halbe Packung) mit 250 ml kochender Gemüsesuppe, in die 1 gehäufter Löffel Currypulver eingerührt ist, übergießen und quellen lassen.

Zwei Schalotten (oder eine Zwiebel) mit etwas Öl anbraten, Karotten dazugeben und anbraten. 200 ml Wasser dazugeben, salzen und die Karotten und Zwiebel darin mit einem Lorbeerblatt und ein paar Nelken weich kochen, bis das Wasser eingedickt ist.

Inzwischen 4 Datteln (oder wie ich getrocknete Feigen) und einen halben Bund Petersilie, wer mag auch einen Teil des Karottengrüns, mit dem Messer zerkleinern. 40 g Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe anbraten.

Rosinen abtropfen lassen. Lorbeer und Nelken entfernen, Karotten und Zwiebel zum fertig gequollenen Couscous geben und gut durchmischen. Datteln, Petersilie (und Karottengrün), Rosinen und Pinienkerne daruntermischen. Mit Cayennepfeffer oder Chilisalz, je nach Geschmack auch Salz und Pfeffer, würzen.

Eine Sauce aus einem kleinen Becher Joghurt und Currypulver zusammenrühren und damit servieren (wer es vegan essen will, lässt es weg oder findet sicher eine Alternative).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: