DIY: Gemüsesuppen-Gewürz

Für alle, die mit den Zusatzstoffen in den Industrieprodukten – wie Mononatriumglutamat oder Hefeextrakt als Geschmacksverstärker – nicht glücklich sind und denen die Bio-Suppengewürze zu fad sind: Es ist gar nicht sooo schwer, sein Suppengewürz selbst zu machen.

Man nehme …

suppenwürze (2)

… viel Gemüse: Ich hatte 5 große Karotten, eine Knolle Sellerie, einen Bund Petersilie, eine Stange Lauch, zwei Zwiebeln. Klassisches Suppengemüse eben, dazu habe ich noch zwei Tomaten verwendet. Je nach Gusto kann man dazu weitere Gewürze (Rosmarin, Majoran, Liebstöckl …) oder andere Zutaten (Pilze, Knoblauch …) dazugeben. Das Gemüse mit dem Blitzhacker zerkleinern.

suppenwürze

Das zerkleinerte Gemüse mit viel Salz vermischen und gleichmäßig auf ein Backblech streichen. 6 bis 8 Stunden bei 80 Grad im Backrohr trocknen lassen (wer Energie sparen will, trocknet nur die halbe Zeit im Backrohr, dann in der Sonne oder einfach an einem trockenen Ort – dauert halt ein wenig länger). Die Masse sollte zerbröseln, wenn man sie mit den Händen zerreibt.

Je nach gewünschter Konsistenz etwa im Mörser oder im Fleischwolf weiter zerkleinern (geht bis zu Pulver) oder einfach so lassen …
suppenwürze (1)

… und in Gläser füllen. Das Gewürz sollte ein Jahr haltbar sein. Ergibt auch ein nettes, selbst gemachtes Geschenk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: