Avocados mit Tahini-Joghurtsauce und Granatapfel

Wenn ich nach einer Rezeptidee im Internet suche, dann hat das meistens einen Grund: Es gibt irgendetwas im Kühlschrank, das endlich mal aufgegessen werden sollte. In diesem Fall war es ein Glas Tahini, diese israelische Sesampaste, die vom letzten Mal Hummus zubereiten übrig geblieben ist. Zunächst war ich unsicher, ob ich es nicht doch wegwerfen soll – es war doch schon einige Monate lang geöffnet im Kühlschrank. Es war zwar nicht abgelaufen, doch es stand kein Hinweis auf dem Glas über die Haltbarkeit nach dem Öffnen. Internetrecherchen ergaben, dass man es bedenkenlos essen kann – vor allem, wenn es das Tahini noch mit Öl bedeckt ist. Also … los!

Das Rezept meiner Wahl steht auf mehreren Seiten, u.a. Chefkoch.de (User Safaro), daher kann ich nicht sagen, woher es eigentlich kommt.

Avocadosalat

Zuerst wird die Tahini-Joghurtsauce zubereitet: Dafür 4-5 EL Tahina (im Originalrezept sind es sogar 100 g, das fand ich zu viel) mit etwas Wasser glattrühren, dann mit dem Saft einer halben Zitrone (bitte ein bisschen davon übrig lassen), einer Prise Salz und zwei Knoblauchzehen (zerdrückt) in eine Schüssel geben. Mit einem Becher Joghurt (250 g) zusammenrühren, bis alles gleichmäßig vermischt ist, mit weißem Pfeffer, Cayennepfeffer, 1/2 TL gemahlenem Kreuzkümmel und 1/2 gemahlenem Koriander würzen.

Zwei reife Avocados schälen und entkernen, in Spalten schneiden, auf dem Teller anrichten und mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln (damit sie nicht braun werden). Das Tahini-Joghurt über die Avocados geben. Kerne aus einem halben Granatapfel kratzen und darüber streuen. Kräuter (am besten wohl Minze, ich habe grad nur Rucola bekommen, was natürlich nicht zu den Kräutern zählt, aber aber auch gut schmeckte), darüber zupfen. Zuletzt noch 50 g Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fettzugabe anrösten, ebenfalls darüber streuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: