Galettes mit Spinatfüllung

Einer von vielen Vorteilen der Weizenmeiderei in der Fastenzeit: Man kommt auf Alternativen, die nicht nur gesünder sind, sondern auch viel besser schmecken. Wie zum Beispiel Buchweizen für Palatschinken. Das gibt’s auch auf Österreichisch – oder in diesem Fall auf Französisch: hier ein Rezept für betronische Galettes.

galette

Für 6 Galettes rührt man 250 Gramm Buchweizenmehl mit 1/4 Liter Milch, einem Ei und einer guten Prise Salz zu einem glatten Teig zusammen. Mit ca. 100 ml Wasser verdünnen, je nach Belieben. Mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.

Inzwischen das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Und die Füllung vorbereiten: Einfach eine große Zwiebel mit zwei Knoblauchzehen fein würfeln und in etwas Öl anbraten, ein Kilo frischen Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen, Schafs-/Ziegen-/Frischkäse hineinrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Galettes wie Palatschinken in einer heißen, eingefetteten Pfanne braten. Mit der Spinatmischung füllen, an vier Seiten zusammenklappen, mit Parmesan bestreuen. Im Backrohr ca. 10 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: