Pavlova mit Rhabarber und Erdbeeren

Das Dessert im Muttertagsmenü: Fruchtig-feine Baisertörtchen mit süßen Erdbeeren und säuerlichem Rhabarber (der übrigens, wie ich heute gelernt habe, botanisch ein Gemüse ist).

Pavlova mit Erdbeeren und Rhabarber Für vier Portionen zwei Eiweiß steif schlagen, 100-140 g Zucker langsam einriesen lassen. Die Baisermasse sollte fest und glänzend sein. Mit einer Spritztüte kleine Körbchen formen. Im vorgeheizten Backrohr bei 100 Grad auf der zweiten Schiene von unten eine Stunde lang backen, dann im ausgeschalteten Rohr abkühlen lassen.

500 g Rhabarber putzen, von Fäden befreien, schräg in 1 cm breite Stücke schneiden. 50 g Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren, mit 150 ml Wasser ablöschen und Zucker auflösen lassen. 2, 3 Schalenstücke einer Bio-Orange und Sternanis dazugeben, aufkochen. Rhabarber in eine Auflaufform geben, mit der Karamellflüssigkeit begießen. Bei 180 Grad 12-15 Minuten garen, bis der Rhabarber durch ist.

300 g Erdbeeren putzen.

1 Becher Schlagobers mit dem Mark einer Vanilleschote steif schlagen.

Baiserschalen mit Obers füllen, mit Erdbeeren und Rhabarber anrichten.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Pavlova mit Rhabarber und Erdbeeren

  1. Pingback: Brutti ma Buoni | viel fraß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: