Melanzani mit Chermoula, Bulgursalat und Joghurt

Mein erster Ottolenghi. Seit ich das „Jerusalem“-Kochbuch aus einer Wühlkiste (!!) gerettet habe, hat’s mich jetzt auch erwischt. Seit zwei Wochen steht das Buch im Regal, vier Rezepte sind bereits nachgekocht. Und immer wieder muss ich darin blättern, weil es so schön ist – und auch hochinteressant. Schließlich war ich im März dieses Jahres in Jerusalem und bin nach wie vor von der Stadt geflasht. Ein kulinarischer Reisebericht der Israel-Reise steht übrigens schon länger auf der To-Do-Liste.

Mein erstes Ottolenghi-Rezept waren, weil Gemüsekiste, Melanzani (Auberginen) mit nordafrikanischer Chermoula Marinade bestrichen, getoppt mit einem orientalischen Bulgursalat und Joghurt. Beim Nachkochen habe ich wohl alles richtig gemacht – und es war unglaublich lecker.

Ottolenghi Melanzani

Für vier Vorspeisenportionen bzw. kleine Hauptgerichte:

Zuerst das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Dann die Chermoula-Paste vorbereiten: Dafür vermischt man 2 Knoblauchzehen (geschält und gepresst), 2 TL Kreuzkümmel, 2 TL geriebenen Koriander, 1 TL Paprika, 1 TL Chiliflocken, 1/2 TL Salz und 2 TL geriebene Zitronenschale (eigentlich sollte man die Schale von eingelegten Zitronen verwenden, also wer die zufällig zuhause hat …) mit ordentlich Olivenöl. Gründlich vermengen, damit eine dicke Paste entsteht.

Zwei Melanzani jeweils längs halbieren und das Fruchtfleisch vorsichtig rautenförmig tief einschneiden. Die Haut muss dabei aber intakt bleiben. Jetzt die vorbereiteten Melanzani mit der Paste bestreichen. So bestrichen, werden sie 40 Minuten im Backrohr gebacken, bis sie schön weich sind.

Der Bulgursalat: 150 Gramm Bulgur mit ca 140 ml kochendem Wasser übergießen und quellen lassen (siehe Packungsanleitung). 50 g Rosinen in Wasser einweichen. Den fertigen Bulgur mit den Rosinen, je einer Handvoll frischem Koriander und Minze, ein paar grünen Oliven, zwei bis drei Frühlingszwiebeln (fein gehackt), einer Handvoll Mandelblättchen (ohne Fett geröstet) vermischen, mit einem Dressing aus Olivenöl und Zitronensaft plus ein wenig Salz übergießen.

Die fertig gebackenen Melanzani mit dem Salat darauf servieren, mit einem großzügigen Klecks griechischem Joghurt und etwas frischem Koriander.

Und es ist perfekt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: