DIY Ketchup

Die einfachsten, selbstverständlichsten Dinge einmal selber zuzubereiten, das finde ich ziemlich spannend – nicht nur schmeckt das Ergebnis natürlich um einiges besser und ist frei von jeglichen bösen Zusatzstoffen, sondern man bekommt nur so ein richtiges Gefühl dafür, was wirklich drin steckt und wie es hergestellt wird.

ketchup (3)

Zum Beispiel im Ketchup. Tomaten, Zucker, Essig und Gewürze, that’s it. Die Grundlage für unseren Erstversuch war das Ketchuprezept von Jamie Oliver aus „Jamie at Home“.

ketchup

Für etwa 750 ml Ketchup zunächst einmal eine große Pfanne auf den Herd stellen und Olivenöl darin erhitzen. Da kommt zunächst einmal das Gemüse (alles grob geschnitten, wird später eh püriert) hinein: 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Fenchel, 1 Selleriestange und 1 daumengroßes Stück Ingwer. Dann kommen gleich die Gewürze dazu: 1 TL Koriandersamen, 1 TL Chiliflocken und 2 Nelken. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. 10 bis 15 Minuten schmoren lassen, bis das Gemüse weich wird.

Dann 500 g Kirschtomaten und 1 Dose Tomatenpulpe sowie 350 ml Wasser dazugeben und so lange kochen lassen, bis sich die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert hat. Dann pürieren und durch ein Sieb passieren, 200 ml Rotweinessig und 50 g braunen Zucker einrühren und nochmals reduzieren lassen – bis das Ganze die Konsistenz von Ketchup hat. Nochmals nachwürzen und abfüllen! Um das Ketchup haltbar zu machen – die Haltbarkeit sollte einige Monate betragen – sollten die Flaschen natürlich steril sein.

Advertisements

Ein Kommentar zu “DIY Ketchup

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: