Eierlikörkuchen mit Nusskruste

Letztens war dieser Kuchen der Coverstar des „Frisch gekocht“-Magazins. Und nur ein paar Tage nach dem „Kauf“ des (Gratis-)Heftes landete er schon auf der Osterbrunch-Tafel meiner Familie. Das dürfte aber nicht die letzte Begegnung mit diesem tollen Kuchen gewesen sein (hoffentlich!) – innen ist er dank Eierlikör (der sich übrigens auch gut durch Buttermilch als alkoholfreie Variante ersetzen lässt) schön saftig, außen dank Nusskruste knusprig, die Zitronenglasur-Spritzer sorgen für ein die Süß-Säure als perfekte Ergänzung dazu.

eierlikör kuchen (1)

Für einen Kuchen zunächst zur Vorbereitung das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft vorheizen. Eine Kuchenform (Springform, 26 cm Durchmesser, am besten mit Rohrboden) einfetten, mit Mehl ausstreuen.

3 EL Haselnusskerne und 100 g blanchierte Mandeln grob hacken. 300 g Dinkelmehl mit 100 g Speisestärke, 1 Packung Backpulver und 1/4 TL Salz vermischen.

250 g Butter (weich!) und 100 g Kristallzucker sehr schaumig schlagen. 150 g Marzipanrohmasse reiben und unter die Buttermasse rühren. 5 Eier einzeln unterrühren.

Mehl- und Buttermischung zusammenrühren, 200 ml Eierlikör (alternativ Buttermilch!) daruntermischen, zu einem glatten Teig verrühren.

In die Form füllen und glatt streichen. Nüsse obenauf verteilen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene 50 bis 60 Minuten backen (Backprobe: Stäbchen hineinstecken und wieder herausziehen, es darf kein Teig hängenbleiben). Eventuell mit Alufolie abdecken, damit die Nüsse nicht schwarz werden. Aus dem Rohr nehmen und 10 Minuten abkühlen. Dann aus der Form stürzen und weitere 30 Minuten, etwa auf einem Kuchengitter, auskühlen lassen.

Zuckerglasur aus 100 g Staubzucker und 2,5 EL Zitronensaft verrühren, strahlenförmig in Streifen auf den Kuchen gießen.

Lachsröllchen im Kräuter-Crêpesteig

Immerhin noch vor Pfingsten liefere ich zwei Rezepte vom letzten Osterbrunch nach.  Sind aber soundso nicht zwingend österliche Rezepte. Bevor morgen ein köstlicher Eierlikörkuchen mit Haselnüssen drankommt, hier die sensationellen und sensationell einfach zu machenden Lachsröllchen. Geht im Handumdrehen, ist leicht vorzubereiten und macht auch optisch etwas her!

lachsröllchen

Für etwa acht Personen als Vorspeise oder Fingerfood: Crêpesteig aus 150 g Mehl (Weizen, Dinkel …), 250 ml Milch, 2 Eiern, fein gehackter Petersilie und Schnittlauch und etwas Salz zubereiten, ca 15 Minuten stehen lassen.

Aus dem Teig in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl die Crêpes ausbacken, die Teigmenge sollte etwa acht bis zehn Stück ergeben. Auskühlen lassen.

Für die Füllung 200 g Topfen (Quark), 300 g Frischkäse und 2-5 TL Meerrettich (gerieben) vermengen, mit etwas Salz abschmecken. Falls die Masse zu fest ist, noch etwas Milch hinzufügen – flüssig sollte sie natürlich nicht werden!

Die Crêpes mit der Creme bestreichen, mit insgesamt ca. 400 g Räucherlachs belegen, eng aufrollen und in Frischhaltefolie einwickeln. Vor dem Servieren mindestens 30 Minuten kühl stellen, damit sie später gut halten.

 

Besucht: Blendend, Graz

Das Blendend ist das Wohnzimmer von Graz-Lend. Omas Wohnzimmer, genaugenommen – denn gemütlicher ist es nirgendwo. Hip, aber nicht auf die Das-haben-wir-in-Berlin-gesehen-und-einfach-nachgemacht Art, sondern originell und authentisch. Das Blendend ist auch bekannt für seinen Brunch, den ich – obwohl schon oft im Lokal gewesen – noch nie ausprobiert hab. Einfach deshalb, weil er so beliebt ist. Und ich oft einfach spontan frühstücken gehen mag, ohne einen Tisch zu reservieren. Letztes Wochenende haben wir’s doch getan, das mit dem Reservieren. Und diese winzig kleine Mühe nicht bereut. Mehr in den Bildern!

Das Blendend hat übrigens seit dem Sommer eine neue Speisekarte, in der ihr auf der Facebook-Seite gustieren könnt. Sehr empfehlen kann ich daraus die Quesadilla mit Avocadocreme, die es beim Nuke Festival im August in Graz zu verkosten gab. Sehr lecker (und ziemlich sättingend! 😉 ).

Blendend Öffnungszeiten (Stand September 2015)

Mo-Fr:
16:00-02:00
Sa:
09:00-02:00
So:
09:00-00:00

Telefon: 0660/4714753

Adresse: Mariahilferstraße 24, 8020 Graz

Internet: Blendend.at | Facebook-Seite

Eggs Benedict (oder Bene-Trick!)

Willkommen in der Königsklasse des Frühstücks! Für Eggs Benedict – oder eigentlich ist das, was ich da fabriziert habe, eine Mischung aus Eggs Benedict und Eggs Florentine – muss man nicht nur Eier pochieren, sondern auch eine frische Hollandaise zubereiten. Wenn man aber so wie ich die besten Tricks aus dem Internet recherchiert, ist das gar nicht so schwer, wie es klingt!

Eggs Benedict

Alle Komponenten sollten möglichst gleichzeitig zubereitet werden, damit sie warm auf den Teller kommen.

Angefangen hab ich mit dem Spinat: Pro Person eine Handvoll frischen Blattspinat mit je einer Knoblauchzehe in ganz wenig Olivenöl anbraten und zusammenfallen lassen. Warm stellen.

Statt einer Hollandaise habe ich eine Blitz-Hollandaise (Rezept für ca. 4 Portionen) zubereitet: 125 g Butter in einem Topf schmelzen, daneben 3 Dotter in einem hohen Gefäss mit einem EL Joghurt verrühren, Butter langsam hineinfließen lassen und mit dem Stabmixer schaumig schlagen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Dafür braucht’s kein Wasserbad, die Sauce wird allerdings rasch kalt.

Eier pochieren: Ein Ei pro Portion in eine Tasse, die man vorher mit Frischhaltefolie ausgelegt hat, hineinschlagen. Oben zubinden und 4 Minuten lang in heißem Wasser simmern lassen, nicht zu stark kochen.

Nun eine Scheibe Brot (ich habe Roggenbrot genommen, typischerweise nimmt man Toast oder aufgeschnittene britische Muffins) pro Portion auf die Teller verteilen, je eine Scheibe Schinken und den Spinat drauf verteilen, Hollandaise darüber gießen und ganz obenauf je ein pochiertes Ei anrichten. Auf einer Seite einschneiden, damit der Dotter schön herausfließt!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.