Fattoush

Ich kann mich immer kindisch freuen, wenn ich zufällig alle Zutaten für etwas im Kühlschrank finde, auf das ich gerade so richtig Gusto habe. Neulich wieder das Buch „Türkei vegetarisch“ durchgeblättert, mit dem mir die liebe J. zu Weihnachten eine Riesenfreude gemacht hat. Und da war er – bunt, frisch, köstlich: Ein Fattoush-Salat, so etwas wie die orientalische Variante des Panzanella. Stammen tut dieses köstliche Sommeressen genaugenommen aus der Levante, es ist von Syrien bis Libanon beliebt, aber auch in der Türkei.

Zwei kleine steirisch-italienische Adaptionen habe ich aber doch vorgenommen – statt des Romana-Salats beinhaltet dieser Fattoush Grazer Krauthäuptel, statt türkischem Pita einfach italienisches Weißbrot. Schmeckt vielleicht sogar ein bisschen besser.

fattoush

Für eine große Schüssel (3-4 Portionen) einen kleinen Kopf grünen Salat in Stücke reißen, waschen und trocken schleudern. Rund 350 Gramm (Kirsch-)Tomaten und 1/2 Salatgurke waschen und in kleine Stücke schneiden. 3 Frühlingszwiebel putzen und in dünne Ringe schneiden/hobeln. Je 1/2 Bund Petersilie und (Nana-)Minze fein hacken. Alles in einer Schüssel mit 1 TL Sumach gut vermischen.

Croutons: Dafür 150 g Weißbrot in kleine Stücke schneiden oder reißen, in einer Pfanne mit Olivenöl anrösten. Mit 1/2 TL Za’atar (= Gewürzmischung aus Thymian, Sesam und Sumach), 1 Prise Salz und 1 Prise Chiliflocken würzen, auch Küchenpapier abtrocknen lassen.

Dressing: 1 Knoblauchzehe (zerdrückt), 3 EL Zitronensaft, 5 EL Olivenöl, Salz und schwarzer Pfeffer.

Salat mit dem Dressing vermischen, mit Croutons anrichten und schnell servieren.

Advertisements

Kalte Gurkensuppe mit Avocado

Eine erfrischende kalte Suppe um zu ignorieren, dass der Frühling nicht so schnell macht, wie wir uns das wohl wünschen würden. Das Rezept stammt aus dem Merkur-Friends-Magazin, aus einer Detox-Strecke.

Wird bestimmt bald wieder gekocht – wenn es dann wirklich schön warm ist. Nachdem die Suppe nicht gekocht werden muss, geht die Zubereitung auch superschnell.

Gurkensuppe

Für zwei Teller: Eine Gurke schälen und grob schneiden, 1 Zweig Dill fein hacken, 1 Limette auspressen. Alles mit einem kleinen Becher (Soja-)Joghurt und ca. 700 ml Wasser in den Blender werfen und pürieren. Mit weißem Pfeffer und Salz abschmecken. 1 Avocado würfeln, Suppe mit den Würfeln als Einlage anrichten. Eventuell mit gezupften Dillblättern und/oder ein paar Chiliflocken servieren.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.