Fisch-Tacos

Auf einem der Top-Plätze im jährlichen Was-ich-im-vergangenen-Sommer-viel-zu-wenig-getan-habe-Ranking rangiert bei mir jedes Jahr Grillen. Heuer: ganze zwei Mal. Es ist furchtbar. Aber beide Grill-Abende waren dafür wirkliche Highlights. Der zweite fand im Garten von B. statt, im Rahmen unserer unregelmäßigen Essensrunde, bei jedes Paar einen Gang kocht. Bei uns war es wieder einmal der Fischgang – und weil mir aus meiner für diesen Blog noch zu verwertenden Reise in den pazifischen Nordwesten der USA noch ein Essen aus einem mexikanischen Lokal in Seattle bestens in Erinnerung war, ist es genau das geworden: Fisch-Tacos.

Das Rezept stammt aus dem Grill-Buch von DJ BBQ.

fish tacoFür 16 Tacos: Zuerst bereitet man die einzelnen Bestandteile vor, das kann man natürlich auch am Vorabend machen.

Mango-Salsa: Fruchtfleisch einer reifen Mango und eine halbe Gurke in grobe Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Eine halbe rote Zwiebel und einen kleinen Bund Koriander fein schneiden und darunter mischen. Mit dem Saft einer Limette und Salz abschmecken.

Guacamole: 4 reife Avocados und zwei reife Tomaten in grobe Stücke schneiden, eine rote Chili in feine Ringe. Avocados in einer Schüssel mit der Gabel zermantschen, Tomaten und Chilis daruntermischen. Mit dem Saft einer Limette, einer halben Zitrone, Salz und Pfeffer abmischen. (Eigentlich gehört auch noch Koriander dazu, aber der ist ja bereits in der Mango-Salsa enthalten).

Mexican Rub: Der Fisch wird vor dem Grillen mit einer Gewürzmischung eingerieben. Dafür 1 TL braunen Zucker, 1 TL Meersalz, 1 TL geriebener Kreuzkümmel, 1 TL Chilipulver, 1 TL Zwiebelgranulat, 1 TL Knoblauchgranulat, 1 TL Cayennepfeffer und 1 TL geräuchertes Paprikapulver vermischen. (Kann man natürlich auch für andere Gerichte verwenden – Hendl z.B.!)

600 g weißfleischigen Fisch (z.B. Heilbutt oder Tilapia) abspülen, trocken tupfen und mit dem Rub einreiben. Bei mittlerer Hitze in einer Grillschale grillen – dauert je nach Dicke des Fleischs länger oder kürzer und lässt sich natürlich auch in der Pfanne machen. Wenn das Fleisch gar ist, mit zwei Gabeln in kleine Teile zerzupfen.

Einen kleinen halben Kopf Kraut (weiß oder rot) fein schneiden.

16 weiche kleine Tortillas auf Teller legen (z.B. je zwei pro Person), mit etwas Guacamole bestreichen, mit Kraut, Mango-Salsa und Fisch belegen, einen Klacks Sauerrahm darauf geben. Nicht zu voll machen – man sollte die Tacos ja noch einigermaßen mit den Händen essen können!

 

Rohnensalat mit Mango und Avocado

Rohnen können einfach fast alles. Nämlich auch, sich in einem fruchtig-süßen Sommersalat nahtlos einfügen. Das Rezept stammt von der Seite fressbox.at aus meiner Heimatstadt Graz und macht natürlich auch optisch auch einiges her. Ich habe ihn nur ganz leicht variiert, erstens die Walnüsse weggelassen, ganz einfach weil ich sie einzukaufen vergessen habe. Und zweitens habe ich die Anzahl der Zwiebeln halbiert, eine reicht völlig aus.

Rohnensalat mit Mango und Avocado

Für eine mittelgroße Schüssel voll:

Eine rote Zwiebel in Ringe schneiden, eine Mango schälen und eine Avocado schälen und grob würfeln, zwei große Rohnen (bereits geschält und gekocht) ebenfalls grob würfeln. Das ganze in einer Schüssel mit weißem Balsamico und Olivenöl marinieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Eventuell noch geröstete Walnüsse oder Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, je nach Vorlieben) dazu.

Gekocht: Rotkraut-Mango-Salat

Rotkraut geht nicht nur in den klassischen Varianten mit Apfel oder Preiselbeeren zu Gansl, Wild & Co – auch als asiatischer Salat macht sich das Kraut mit der hübschen Farbe sehr gut …

Rotkohl Mango Salat

Dafür die äußeren Blätter und den Strunk eines halben Rotkraut-Kopfs entfernen und das Kraut in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Kurz blanchieren und abschrecken. In eine Schüssel geben, mit 3 TL Salz und 1 TL Rohrzucker bestreuen, kräftig durchkneten (Achtung, färbt stark!) und ausdrücken. Mit 3-5 EL Zitronensaft beträufeln, ziehen lassen.

In eine zweite Schüssel drei Knoblauchzehen pressen, 3 cm frischen Ingwer sehr fein schneiden, frischen Koriander (falls nicht vorhanden Korianderpaste) hacken, beides in die Schüssel geben. 1 reife Mango schälen, in Würfel schneiden, darunter mischen. 4 EL Sesamöl und 4 EL Fischsauce dazugeben, gut durchmischen. Mit dem Rotkraut vermengen, bei Bedarf nachwürzen.

Dazu passen z. B. Chili-Scampi oder Satayspieße.

Bloggen auf WordPress.com.