Gröstl mit Eierschwammerln

Ein Gröstl ist eigentlich ein superes Essen, das man viel zu selten macht. Man braucht nicht viele Zutaten (Erdäpfel, Zwiebeln, Öl/Butter/Butterschmalz plus Speck, Wurstreste und/oder einfach nur Gemüse, eventuell noch Ei) und es ist sehr einfach zu machen. Ein klassisches österreichisches Restlessen, das in diesem Fall aus Frühkartoffeln, Eierschwammerln (Pfifferlingen) und Frühlingszwiebeln mit ein paar Kräutern bestand.

Das nur ganz leicht abgewandelte Rezept stammt aus „Österreich Vegetarisch„: Das Buch hat wieder einmal nicht enttäuscht!

groestl

Für 4 kleine Portionen: 6-8 Erdäpfel kochen, ausdampfen lassen (kann man auch am Vortag machen). In Scheiben schneiden. Die Erdäpfelscheiben in einer großen Pfanne in etwas Öl (oder Butter/-schmalz) anbraten, bis sie schon leicht knusprig sind. Aus der Pfanne nehmen, Rückstände entfernen.

1 Zwiebel schälen und grob schneiden, in Öl anbraten. 300 g geputzte Eierschwammerln (Pfifferlinge) dazugeben und ca. 10 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.

Erdäpfelscheiben grob zerkleinern, zu den Schwammerln geben und weiter mitbraten. Abschmecken und mit Kräutern (Schnittlauch und Petersilie) vermischen.

Wer mag, kann jetzt noch ein versprudeltes Ei darüber schütten und stocken lassen.

Am Teller anrichten, mit in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln und noch mehr Schnittlauch bestreuen.

 

Grüner Salat ist ein Muss dazu! Und Kernöl die Krönung!

Advertisements

Gebacken: Zweierlei Flammkuchen

Hier zwei ganz schnelle Partyrezepte – damit es auch wirklich schnell geht mit fertigem Teig zubereitet. Für die beiden Kuchen habe ich zwei Packungen Flammkuchenteig gebraucht, für das Bestreichen des Teiges einen Becher Sauerrahm (250 g) und einen Becher Creme Fraiche (150 g), gewürzt mit Salz und viel schwarzem Pfeffer.

Flammkuchen mit gehobelten Pilzen

Flammkuchen

100 Gramm Räucherkäse (zB Scamorza, gleich an der Feinkosttheke in Scheiben aufschneiden lassen) auf den bestrichenen Teig legen, 150 Gramm dunkle Champignons (oder alle möglichen anderen Pilze) waschen, putzen und in dünne Scheiben direkt auf den Flammkuchen hobeln. Mit Rosmarin bestreuen. Ca. 15 Minuten bei 220 Grad Umluft backen.

Erdäpfelflammkuchen mit roten Balsamico-Zwiebeln

Flammkuchen

Ca. 250 Gramm Erdäpfel schälen und in Scheiben hobeln, auf dem bestrichenen Teig verteilen. Drei rote Zwiebeln in Ringe schneiden, in etwas Öl anbraten, mit 2 EL Zucker karamellisieren lassen und mit 3 EL Balsamico ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Auf den Erdäpfeln am Flammkuchen verteilen.  Ca. 15 Minuten bei 220 Grad Umluft backen.

Gebacken: Kohlstrudel mit Pilzsauce

Ein vegetarisches Festessen, bei dem ich mich wirklich nicht vorstellen kann, dass hier jemand Fleisch vermisst. Für eine große Portion Umami-Geschmack sorgt nämlich der Kohl in Verbindung mit getrockneten Tomaten, Pilzen und Parmesan. Er ist (trotz Fertig-Blätterteig) etwas aufwändiger, aber einfach nachzukochen. Und der Aufwand lohnt sich.

KohlkopfFür zwei Strudel – sechs bis acht Portionen – benötigt man einen Kopf Kohl. Davon die äußeren Blätter und den Strunk entfernen, die Blätter in dicke (2-3 cm) Streifen schneiden und in einem großen Topf mit Salzwasser 5 Minuten blanchieren. Inzwischen zwei Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, 80 g getrocknete Tomaten in Steifen schneiden. Die Zwiebel mit etwas Olivenöl anbraten, Kohl und Tomaten dazugeben, mit 50 ml von 250 ml Schlagobers aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen, Obers beinahe ganz einkochen lassen. Die Kohlmasse einige Minuten auskühlen lassen. Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen. Und schon einmal die 20 g getrocknete Steinpilze für die Sauce in 150 ml heißem Wasser einweichen.

KohlstrudelInzwischen zwei Blätterteigplatten ausrollen. 100 g Parmesan reiben und unter die Kohlmasse mischen, eines von zwei Eiern trennen, den Dotter aufbewahren. Die restlichen Eier zum Kohl geben.  Nun die Masse auf die beiden Strudel verteilen, gut zusammendrücken und mit dem Teig bedecken, mit dem Dotter bestreichen. Für eine halbe Stunde backen.

Für die Pilzsauce 500 g Champignons putzen und in etwas Öl in einer großen Pfanne goldbraun braten. Mit dem Steinpilzwasser und dem restlichen Schlagobers aufgießen, einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Strudel mit Sauce anrichten, mit Petersilie bestreuen.

kohlstrudel

Bloggen auf WordPress.com.